Qualitätsfleisch aus tiergerechter und umweltschonender Haltung

29.03.2021
Zwei Fragen an: Jürgen Strölke – NEULAND Schäfer und Vegetarier

Jürgen, du hast 350 NEULAND-Mutterschafe der Rasse Suffolk, die Herde ist das ganze Jahr draußen.

Wie bist du durch den Winter gekommen und was ist für dich das Besondere an den Suffolk Schafen ?

Jürgen Stroelke: Eigentlich gut, wir waren zwei Wochen eingeschneit, da haben wir Heu zugefüttert und dann den abgefrorenen Ölrettich beweidet. Jetzt warten wir wieder, dass die Vegetation startet und Futter wächst. Von den Suffolk Schafen bin ich einfach nur begeistert, sie sind lebhaft, haben einen fleischigen Körper, eine schöne schwarze Maske, einen unbewollten Kopf, sie sehen einfach schön aus.

Kann man diese schönen Tiere, die du liebst, dann schlachten und essen ?

Jürgen Stroelke: Ich bin seit 35 Jahren Vegetarier, esse das Fleisch meiner Tiere daher auch nicht, finde es aber vollkommen ok, wenn andere Menschen Lammfleisch genussvoll essen, wenn es aus besonders verantwortungsbewusster Tierhaltung, wie bei NEULAND / wie bei mir – aus einer ganzjährigen Weidehaltung kommt. Schlachten müssen wir die Tiere, da wir sonst die Flächen nicht pflegen können, es zu einer Überweidung kommt und wir kein Futter mehr hätten. Der Futterzukauf wäre ökonomisch nicht mehr darstellbar. So arbeiten wir im Gleichgewicht von Fläche und Viehbestand.


Neuen Kommentar schreiben

0 Kommentare zu diesem Beitrag

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Beitrag geschrieben.