Bestandsobergrenze

NEULAND ist das einzige Programm mit Bestandsobergrenzen. Das schließt industrielle Tierhaltung aus. Auf einem NEULAND-Betrieb dürfen max. 950 Mastschweine leben.

Familienbande

Schon die Ferkel leben länger mit ihren Müttern zusammen als in der herkömmlichen, konventionellen Haltung und haben viel Platz zum Herumtollen.

Platz

Ein NEULAND-Schwein hat mindestens doppelt so viel Platz wie ein Schwein in herkömmlicher, konventioneller Tierhaltung.

Strohhaltung

Unsere Schweine leben in Strohställen mit Auslauf ins Freie. Das Stroh befriedigt ihren natürlichen Wühl– und Spieltrieb.

Keine Eingriffe am Tier

Wir verzichten auf schmerzhafte Ein griffe wie das Kupieren der Schwänze. Bei NEULAND behält das Schwein seinen Ringelschwanz. In der Regel bietet die artgerechte Tierhaltung ein gesünderes Leben und dementsprechend kann auf die Gabe von Antibiotika und anderen Medikamenten verzichtet werden.

Nein zu Importfuttermitteln

Ein NEULAND-Schwein frisst nur heimische Futtermittel oder Futtermittel aus angrenzenden Regionen. Wir verfüttern keine Soja-Futtermittel aus Übersee für deren Anbau wertvolle Naturräume vernichtet werden. Alle Futtermittel sind gentechnikfrei.

Kurze Transportwege

Die Tiertransporte zum NEULAND-zertifizierten Schlachthof erfolgen meist durch den Bauern oder die Bäuerin selbst. Maximal erlaubte Transportdauer: 4 Stunden.

DOWNLOAD

NEULAND-Richtlinien – Schweinehaltung

Unsere NEULAND-Richtlinien gelten für die Haltung, Fütterung, Transport und Schlachtung der Tiere – so wird eine „besonders tiergerechte“ Schweinehaltung gewährleistet, dem Schwerpunkt von NEULAND.

  • Stand: 12. Januar 2023
  • Dateiformat: pdf
  • Dateigröße: 293 kB
Schweinehaltung Neuland
Schweine Strohhaltung Neuland
Kontakt

Du hast Fragen zu unseren Richtlinien?

Hier helfen wir dir weiter.

Das ist Neuland

NEULAND ist ein historisch gewachsenes, von namhaften Trägerverbänden mitgegründetes und anerkanntes Qualitätsfleischprogramm, das für eine besonders artgerechte und umweltschonende Nutztierhaltung steht. Seit über 30 Jahren setzen wir uns für eine sichtbare Verbesserung der Nutztierhaltung ein.

Kontakt ins Neuland

Bei Fragen freuen wir uns hier über eine Kontaktaufnahme.