Qualitätsfleisch aus tiergerechter und umweltschonender Haltung

22.04.2021
Drei Fragen an: Matthias Lange, NEULAND Sauenhalter

Matthias, du bist Sauenhalter in der Region Hannover mit 120 Sauen und seit über 2 Jahren Ferkelzukaufbetrieb für NEULAND und stellst jetzt komplett auf die NEULAND-Richtlinien um. Was waren Deine Bewegründe auf NEULAND umzustellen ?

Mir hat die Art und Weise der Tierhaltung bei NEULAND gut gefallen.
Dafür gibt es für die Bauern und Bäuerinnen faire Preise, was heute
überhaupt nicht selbstverständlich ist und zu dem macht die Arbeit in
einem NEULAND-Stall richtig Spaß.

Was ist aus deiner Sicht das Besondere am NEULAND-Programm ?

Das „Besondere“ sind die Haltungsbedingungen, Stroheinstreu, viel Platz und ein Auslauf für die Tiere. Die Vermarktung ist gesichert und wir
NEULÄNDER bilden eine gute Gemeinschaft.

Kann man die Tiere, die du mit viel Mühe aufziehst, mästen, dann schlachten und essen ?

Ja, man kann die Tiere essen, ich weiß ja wie sie aufgezogen und
gehalten worden sind. Dann ist das auch ethisch vertretbar…besonders
tiergerechte Haltung im NEULAND-Programm, keine Massentierhaltung, ist für mich ok.


Neuen Kommentar schreiben

0 Kommentare zu diesem Beitrag

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Beitrag geschrieben.