Qualitätsfleisch aus tiergerechter und umweltschonender Haltung

11.01.2022
„Wir haben es satt“ Demo abgesagt! NEULAND ruft zur Mitmach-Aktion auf!

Berlin, den 11.1.22. Der NEULAND-Verein für besonders tiergerechte Nutztierhaltung ist Mitglied eines Bündnisses von 60 Organisationen, die sich für eine Agrarwende einsetzen. Die für den 22.2.22 geplante große Agrarwende-Demonstration musste wegen der Corona-Pandemie leider abgesagt werden. Als Ersatz hat das Bündnis eine Mitmach-Aktion ins Leben gerufen mit dem Titel: “Staffel-Lauch“. Bei dem Staffel-Lauch für die Agrarwende, können alle, denen eine bäuerliche Zukunftslandwirtschaft am Herzen liegt, ein Video mit ihren Forderungen für den agrarpolitischen Neustart einreichen und den „Staffel-Lauch“ so ins Regierungsviertel tragen. Eine Anleitung findet sich unter www.wir-haben-es-satt.de/staffellauch. Einsendeschluss ist der 18.1.22.

„Wir unterstützen diese Mitmach-Aktionen, da wir damit eine mediale Wahrnehmung für den Umbau der Landwirtschaft bekommen. Neben der täglichen Entscheidung beim Einkaufen, ist auch eine politische Flankierung wichtig. NEULAND steht seit über 30 Jahren als Beispiel für den Umbau der Nutztierhaltung. Wir erwarten von der Politik, dass der mit den Vorschlägen der Borchert-Kommission eingeschlagene Weg fortgesetzt wird“ so der Vorstandssprecher des NEULAND-Vereins, Jochen Dettmer.

Hintergrund zu NEULAND:

Der NEULAND-Verein für tiergerechte und umweltschonende Nutztierhaltung ist seit 1989 Träger des Qualitätsfleischprogrammes der Marke NEULAND. Der Verein vergibt das Markenzeichen an landwirtschaftliche Betriebe, Fleischerfachgeschäfte, Gastronomiebetriebe und selbständige Lebensmitteleinzelhändler. Dafür müssen sich diese Betriebe von einer unabhängigen Kontrollstelle unangemeldet kontrollieren lassen. Das NEULAND-Markenzeichen gilt als Vorreiter einer geplanten staatlichen Tierwohlkennzeichnung. Die Vermarktung wird durch von NEULAND zertifizierten Vertriebsgesellschaften durchgeführt.

Weitere Infos: Jochen Dettmer, 0172/8126337