Tierschutzplan Weiterentwickeln!

Suhlendorf, den 07.09.2023
Auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft, NEULAND und des Landestierschutzverbandes Niedersachsen hat heute am Freitag, den 8.9.23 die niedersächsische Landwirtschaftsministern Miriam Staudte den Demeter Geflügelhof von Christine Bremer als Pionierin der Ökologischen Tierzucht in Suhlendorf (Kreis Uelzen) besucht.
Damit setzt Ministerin Staudte den Austausch mit den Verbänden fort. Ziel der Einladung war am Beispiel der Geflügelzucht die Notwendigkeit zur Weiterentwicklung des Tierschutzplanes Niedersachsen deutlich zu machen. Die beteiligten Verbände haben Ministerin Staudte vorgeschlagen das Konzept des Zweinutzungshuhnes weiter zu entwickeln. Das Zweinutzungshuhn aus ökologischer Tierzucht (ÖTZ) zeichnet sich durch eine nachhaltige Kombination von Legeleistung und Mast aus und gilt als robust und anpassungsfähig in Bezug auf schwankende Futtermittelqualitäten. Während bei reinen Legelinien die männlichen Tiere unzureichende Mastleistungen haben und früher als Küken und heute als Embryonen vergast und „entsorgt“ werden, sind Zweinutzungshühner bewusst auf eine ausgeglichene Leistung und Gesundheit selektiert.
Hierzu Ministerin Staudte: „Ich bin dankbar für die in der ökologischen Tierzucht geleistete Arbeit, weil damit eine gleichermaßen praxistaugliche und tierwohlgerechte Alternative geschaffen wird, um auf das Töten von Küken verzichten zu können. Ich sehe in dem Ansatz Zweinutzungshuhn größere Potentiale als bisher gehoben wurden.“
Die einladenden Verbände haben vorgeschlagen für die Haltung von Zweinutzungshühnern, am Beispiel von Baden-Württemberg, Haltungsprämien zu zahlen und ein Markteinführungsprogramm incl. einer Verbraucherkampagne für Eier und das Fleisch zu starten.
Ein weiterer Punkt des Besuchs war die einzigartige und innovative Putenhaltung am Betrieb Bremer. Bei einem Großteil der konventionellen Puten werden in Niedersachsen noch immer die Schnäbel gekürzt, um Kannibalismus zu vermeiden. Christine Bremer hat deutlich gemacht, dass in der von ihr praktizierten Freilandhaltung und mit dem Einsatz der von ihr gezüchteten niedersächsischen Robustpute, das Schnäbelkürzen nicht notwendig sei. Hier liege ein wichtiges Betätigungsfeld im Tierschutzplan, der in dieser Frage seine Arbeit intensivieren müsse. Auch müsse der neue Tierschutzplan die von den eingeladenen Verbänden vorgeschlagenen Maßnahmen aufgreifen.
Dafür müsse es auch eine neue Arbeitsgruppe Markt und Umsetzung geben, so die einladenden Verbände abschließend.

Kontakt:
Jochen Dettmer, Vorstandssprecher NEULAND e.V. Tel: 0172/8126337
Martin Schulz, Vorsitzender Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft e.V. (ABL), 0175/7978479
Dieter Ruhnke, Vorsitzender Landestierschutzverband Niedersachsen e.V., Tel: 0170/7588871

Das könnte Dich auch interessieren

NEULAND News

NEULAND sagt DANKE!

Schön, dass ihr alle so zahlreich zu unserem Tag der offenen Tür gekommen seid. Das alles wäre ohne viele helfende Hände nicht...

weiterlesen
NEULAND News

Innungsbeste aus dem Hause NEULAND


Die Westfälischen Nachrichten berichten über Uta Dingebauer, die die Ausbildung im Zerlegebetrieb NEULAND West mit Auszeichnung...

weiterlesen
NEULAND News

„Wahre Kosten“ bei PENNY – Echte Transparenz bei NEULAND

Die "Wahre Kosten"-Aktion von PENNY ist aus Sicht von NEULAND ein gutes aufmerksamkeitsbringendes Zeichen für wesentliche Missstände...

weiterlesen
NEULAND News

30 Jahre bei NEULAND…Herzlichen Glückwunsch, Mirco!

Herzlichen Glückwunsch, lieber Mirco Pucel!

Heute feiern wir ein ganz besonderes...

weiterlesen
NEULAND News

Auf zur letzten Nachtschicht…

"Viete" arbeitet heute seine letzte Nachtschicht in der NEULAND Fleischvertriebs GmbH. Friedhelm Luczak, den die Meisten bei uns unter...

weiterlesen
Pressemitteilung

NEULAND begrüßt die Änderung des Baugesetzbuches zur Privilegierung gewerblicher Tierhaltung!

Stellungnahme von NEULAND-Vorstandssprecher Jochen Dettmer, der als Experte bei der öffentlichen Anhörung im Bauausschuss des Deutschen Bundestages am 8.5.23 zum Entwurf eines Gesetzes zur Erleichterung der baulichen Anpassung von Tierhaltungsanlagen an die Anforderungen des Tierhaltungskennzeichnungsgesetzes, eingeladen worden ist.

weiterlesen
Pressemitteilung

Kölner Zoo jetzt NEULAND zertifiziert!

Pünktlich zu den Osterferien öffnet der Kölner Zoo einen komplett neu gestalteten Bereich. Er liegt zwischen Elefanten- und Przewalskipferd-Anlage. Herzstück ist der neue, 120 Quadratmeter große „Chiperman’s“-Imbiss.

weiterlesen
Pressemitteilung

NEULAND kritisiert Entwurf des Bundesprogrammes zum Umbau der Tierhaltung !

Berlin, den 6.4.2023

Mit der Abgabe einer Stellungnahme zum Entwurf des...

weiterlesen
Pressemitteilung

In stiller Anteilnahme

Wir trauern um unseren langjährigen Mitarbeiter und Kollegen in der NEULAND Fleischvertriebs GmbH in Bergkamen.
Tobias Hohmann, der...

weiterlesen
Pressemitteilung

Besuch von Dr. Anne Monika Spallek in der NEULAND Fleischvertriebsgesellschaft in Bergkamen: Regionale Schlacht- und...

Frei von Phosphaten und Glutamaten sind die Mettwürstchen, die am Standort der Neuland-Vertriebsgesellschaft in Bergkamen hergestellt...

weiterlesen

Das ist Neuland

NEULAND ist ein historisch gewachsenes, von namhaften Trägerverbänden mitgegründetes und anerkanntes Qualitätsfleischprogramm, das für eine besonders artgerechte und umweltschonende Nutztierhaltung steht. Seit über 30 Jahren setzen wir uns für eine sichtbare Verbesserung der Nutztierhaltung ein.

Kontakt ins Neuland

Bei Fragen freuen wir uns hier über eine Kontaktaufnahme.