Iden, 18. Dezember 2017: „Wir haben mit der betäubten Ferkelkastration durchweg gute Erfahrungen gemacht“, betonte Jochen Dettmer, Vorstandssprecher von NEULAND e.V., während einer Vorführung im Zentrum für Tierhaltung und Technik der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau des Landes Sachsen-Anhalt.

Das NEULAND-Qualitätsfleischprogramm aus besonders tiergerechter Haltung setzt seit 2008 bei der betäubten Ferkelkastration das Gerät PIGNAP der Schweizer Firma agrosystems ein. Dabei werden Ferkel 90 Sekunden mit dem Narkosegas Isofluran betäubt und dann schmerzfrei kastriert. Gegen den postoperativen Wundschmerz wird 20 Minuten vor dem Eingriff ein Schmerzmittel verabreicht. Nach der Kastration wachen die Ferkel schnell wieder auf und können sofort wieder zur Muttersau gesetzt werden. Für diese Form der betäubten Ferkelkastration gilt momentan noch eine Tierarztpflicht. In der Schweiz dürfen die Landwirte nach einer Sachkundeunterweisung das Verfahren selbst durchführen.
Da Isofluran noch nicht zugelassen ist, (die Zulassung ist beantragt), muss das Narkosegas vor der Anwendung vom Bestandstierarzt umgewidmet werden.
Jochen Dettmer hält das Verfahren für „praxisreif“. Die betäubte Ferkelkastration mit Isufloran sei eine gute Alternative zur Ebermast und zum Spritzen gegen Ebergeruch mit Improvac. Damit hat NEULAND einen wichtigen Beitrag zur Wahlfreiheit für die Verfahren geleistet, denn ab dem 1.1.19 wird die betäubungslose Ferkelkastration gesetzlich verboten. Die Branche muss sich also bald entscheiden, welchen Weg sie einschlagen will. NEULAND stellt das Betäubungsgerät auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin (19.- 28.1.18) in Halle 25 vor.

Das könnte Dich auch interessieren

Pressemitteilung

NEULAND begrüßt Stellungnahme des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss für eine nachhaltige EU-Strategie...

Berlin, den 11.11.22

Der NEULAND e.V. begrüßt die kürzlich vom Europäischen...

weiterlesen
Martin Schulz AbL und NEULAND Vorstand
Pressemitteilung

NEULAND fordert Verbesserung des Kabinettsentwurfes zum Tierhaltungskennzeichnungsgesetz

Berlin, den 20.10.22

Der NEULAND-Verein hat in einer Stellungnahme an das...

weiterlesen
Pressemitteilung

Jörg Erchinger holt mit seinem Team den Titel der Metzger-WM

Unser Berliner NEULAND Fleischer Jörg Erchinger hat es geschafft! Gemeinsam mit seinem 5 köpfigen Team holte er bei der diesjährigen...

weiterlesen
Pressemitteilung

NEULAND mit neuer Vereinsspitze und neuen Strukturen – Satzungsänderung ermöglicht NEULAND-Betrieben aktive...

Berlin, den 7.4.22 Mit einer Neuausrichtung seiner Vereinsstrukturen und einem neuen Vorstand ermöglicht NEULAND Bäuerinnen und Bauern mehr Einflussnahme und...

weiterlesen
Pressemitteilung

Für Frieden in Europa

Die Lage in der Ukraine bestimmt aktuell unsere Nachrichten. Es herrscht Krieg mitten in Europa. Hunderttausende sind auf der Flucht. Auch in Deutschland kommen...

weiterlesen
Pressemitteilung

NEULAND unterstützt Transformationsprozess der Agrar- und Ernährungswirtschaft in Niedersachsen

Belsdorf, den 11.3.22. Die Zukunft der Agar- und Ernährungswirtschaft in Niedersachsen stand am 9.März 2022 in der Paulinerkirche der Universität Göttingen...

weiterlesen
Pressemitteilung

„Wir haben es satt“ Demo abgesagt! NEULAND ruft zur Mitmach-Aktion auf!

Berlin, den 11.1.22. Der NEULAND-Verein für besonders tiergerechte Nutztierhaltung ist Mitglied eines Bündnisses von 60 Organisationen, die sich für eine...

weiterlesen
Pressemitteilung

NEULAND gratuliert der neuen Leitung im Bundeslandwirtschaftsministerium

Berlin, den 9.12.21. Der NEULAND-Verein für besonders tiergerechte Nutztierhaltung gratuliert der neuen Leitung des Bundeslandwirtschaftsministeriums und freut...

weiterlesen
Pressemitteilung

NEULAND gratuliert Hubert Weiger zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse

Berlin, den 16.11.21. Der Vorstand des NEULAND-Vereins für besonders tiergerechte Nutztierhaltung freut sich, dass der Ehrenvorsitzende des Bund für Umwelt...

weiterlesen
Pressemitteilung

NEULAND zu den Koalitionsverhandlungen: Chance zum Umbau der Nutztierhaltung nutzen

Berlin, den 26.10.21. Der NEULAND-Verein für besonders tiergerechte Nutztierhaltung erwartet von den anstehenden Koalitionsverhandlungen von SPD, Bündnis90/...

weiterlesen

Das ist Neuland

NEULAND ist ein historisch gewachsenes, von namhaften Trägerverbänden mitgegründetes und anerkanntes Qualitätsfleischprogramm, das für eine besonders artgerechte und umweltschonende Nutztierhaltung steht. Seit über 30 Jahren setzen wir uns für eine sichtbare Verbesserung der Nutztierhaltung ein.

Kontakt ins Neuland

Bei Fragen freuen wir uns hier über eine Kontaktaufnahme.