Berlin, den 20.10.22

Der NEULAND-Verein hat in einer Stellungnahme an das Bundeslandwirtschaftsministerium notwendige Änderungen zum am 12.10.22 vom Kabinett der Bundesregierung beschlossenen Tierhaltungskennzeichnungsgesetz vorgeschlagen.

„Dem selbst von Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir gesetzten Anspruch, mehr Transparenz beim Einkauf zu schaffen und die Leistungen der Landwirtinnen und Landwirte für eine artgerechte Tierhaltung sichtbar zu machen, kommt der Gesetzestext nicht nach.

Im Wesentlichen werden Haltungsformen über unterschiedliche Platzmaße definiert. Wichtige Tierwohlelemente, die Verbraucherinnen und Verbraucher erwarten und auch die Bäuerinnen und Bauern schon heute anwenden, werden nicht berücksichtigt. Darum haben wir exemplarisch für die Haltungsform Auslauf/Freiland vorgeschlagen, noch zusätzliche Elememte, die in der Stufe StallPlus zur Auswahl stehen, verbindlich für die Stufe Auslauf/Freiland aufzunehmen. Das betrifft u.a. die eingestreute Boden- und Liegefläche, den Verzicht auf Vollspaltenböden und den Verzicht auf das Kupieren der Ferkelschwänze. Das sind Tierwohlkernelemente, die im NEULAND-Auslauf-Stallsystem seit über 30 Jahren praktiziert werden. Da das BMEL diese Elemente in der Stufe StallPlus schon wahlweise zur Auswahl stellt, gehen wir davon aus, dass EU-rechtliche Fragen dem nicht entgegenstehen“, so der Vorstandssprecher vom NEULAND-Verein, Jochen Dettmer.

„Auch sehen wir die Einführung einer eigenen Biostufe für nicht gerechtfertigt an. Nur die Verfütterung von Biofutter rechtfertigt keine eigene Tierhaltungsstufe. Vielmehr sollten sich tierhaltende Biobetriebe, wie auch von der Borchert-Kommission vorgeschlagen, an den höheren Tierschutzstandards der Premiumstufe orientieren,“ stellt Martin Schulz als stellv. Vorsitzender des NEULAND-Verein fest.

„Wir erwarten nun vom weiteren politischen Prozess im Deutschen Bundestag, dass unsere Vorschläge aufgenommen werden. Erst wenn die Finanzierungsfragen und Baurechtsfragen geklärt sind, dann kann von einem Startschuss gesprochen werden“, so Dettmer abschließend.

Das NEULAND-Qualitätsfleischprogramm ist seit über 30 Jahren Pionier in der Tierwohl-kennzeichnung.

Das könnte Dich auch interessieren

Neuland
Pressemitteilung

NEULAND-Verein: Stellungnahme zur Herkunftskennzeichnung von Lebensmitteln

Lebensmittelkennzeichnung, Ausschuss Niedersächsischer Landtag

weiterlesen
Allgemein

„Grüne Woche“ – Ökologiestation

Die gesamte Ökologiestation des Kreises Unna veranstaltet vom 08 - 13. April 2024 eine "Grüne Woche". Unter dem Motto Ernährung,...

weiterlesen
Mobilstall Legehennen Freilandhaltung Neuland
Pressemitteilung

Tag des Zweinutzungshuhns: Ei und Fleisch gehören zusammen!

Dialog zum Tag des Zweinutzungshuhns macht deutlich: Das Zweinutzungshuhn braucht verbindliche Commitments entlang der Wertschöpfungskette.

weiterlesen
Grüne Woche in Berlin
Pressemitteilung

Umbau der Tierhaltung

Umbau der Tierhaltung voranbringen! Begegnungsabend des landwirtschaftlichen Fachverbands Neuland e.V. auf der internationalen Grünen Woche in Berlin

weiterlesen
Allgemein

In eigener Sache – Zum ZEIT-Podcast von Anne Kunze

Wir möchten uns mit diesem Schreiben zu dem ZEIT-Podcast von Anne Kunze vom 20.2.2024 äußern. Wir, die engere...

weiterlesen
Legehenne Freilandhaltung Neuland
Allgemein

Tag des Zweinutzungshuhns – Einladung zum Dialog am 22. Januar 2024

Die Ökologische Tierzucht gGmbH und der Neuland e.V. laden Sie herzlich zu einer Podiumsrunde zum Thema Zweinutzungshuhn am 22.01.2024 ein.

weiterlesen
Pressemitteilung

NEULAND nimmt Stellung zu aktuellen Bauern-Protesten

Bei Demonstrationen sachlich bleiben! Berechtigte Bauerndemonstrationen dürfen nicht ausufern!

weiterlesen
Willkommen; Stimmungsbild, Bauern, Wiese, Land
Allgemein

Neujahrsgruß

Wir verabschieden dieses Jahr mit vielen positiven Erinnerungen.

weiterlesen
NEULAND News

Innungsbeste aus dem Hause NEULAND


Die Westfälischen Nachrichten berichten über Uta Dingebauer, die die Ausbildung im Zerlegebetrieb NEULAND West mit Auszeichnung...

weiterlesen
Pressemitteilung

Treffen mit Ministerin Staudte auf Demeter Geflügelhof Bremer in Suhlendorf


Tierschutzplan Weiterentwickeln!

...

weiterlesen

Das ist Neuland

NEULAND ist ein historisch gewachsenes, von namhaften Trägerverbänden mitgegründetes und anerkanntes Qualitätsfleischprogramm, das für eine besonders artgerechte und umweltschonende Nutztierhaltung steht. Seit über 30 Jahren setzen wir uns für eine sichtbare Verbesserung der Nutztierhaltung ein.

Kontakt ins Neuland

Bei Fragen freuen wir uns hier über eine Kontaktaufnahme.